Trauer um Ferdl Langschwert

Der GTEV D`Traunviertler Traunwalchen trauert um sein Mitglied Ferdinand Langschwert aus Oderberg.

Ferdl Langschwert trat dem Verein im Gründungsjahr 1971 bei. Als Fuhrmann in der Gegend bestens bekannt und vom Goaßlschnalzen begeistert, gründete  er zusammen mit Max Strohmayer 1973 die  Traunwalchner Goaßlschnalzer. Mit seinem Pferdegespann nahm er an zahllosen Vereinsveranstaltungen, Ritten und Festen teil und trug dabei stolz sein Trachtengwand!

Einen Tag vor seinem 89. Geburtstag ist er nach Angaben seiner Familie an den Folgen einer akuten Lungenentzündung im Krankenhaus friedlich eingeschlafen. Die Fahne der Traunviertler, viele Vereinsmitglieder und Freunde sowie die Traunwalchner Goaßlschnalzer begleiteten Ferdl Langschwert auf seinem letzten Weg.

Trachtler bereiten 40. Jubiläum vor

Feier mit Jahresrückblick des GTEV D’Traunviertler Traunwalchen – Großes Fest wird organisiert
Traunwalchen. Anstatt der bislang üblichen Herbstversammlung trafen sich in diesem Jahr die Traunwalchner Trachtler zu einem g’miadlichen Vereins-Aufd’nacht. In lockerer Atmosphäre wurden kurze Berichte über den vergangenen Trachtensommer vorgetragen.
Mit Musik und Tanz ließen die Traunwalchner das „alte“ Jahr ausklingen. Die Kinder- und Jugendgruppe, sowie die Plattler aus allen Altersstufen zeigten ihr Können. Nach einer kurzen Rückschau durch Vorstand Herbert Strohmayer, der die wichtigsten Veranstaltungen im Festsommer 2010 nochmals Revue passieren ließ, konnten 1. Vorplattler Florian Walter und Jugenleiter Roland Huber von ihren Tätigkeiten berichten. Der Vorplattler freute sich über die Mitwirkung seiner Aktiven beim Oktoberfest in München und hoffte auf weiter Aufführungsmöglichkeiten für den neu choreographierten Tanz, einer Mischung aus Mühlenrad und Sternpolka. Vom Besuch bei der im Sommer 2010 als Sennerin tätigen Aktiven Andrea Jais wurde ebenso berichtet, wie über die mühsame Erstellung der vereinseigenen Internetseite, welche von Florian Ettmyr unentgeltlich geschaffen wurde. Der Traunwalchner Trachtenverein präsentiert sich seit einigen Wochen unter www.traunviertler-traunwalchen.de im Inter, die dazugehörige eMail-Adresse lautet gtev-traunwalchen@gmx.de. Jugenleiter Roland Huber und seinem Mitstreiter Johann Huber jun. wurde eine besondere Ehre zuteil. Ihren Dank für die geleistete Arbeit mit den Kindern und Jugenlichen trugen Eltern in G’stanzlform vor und überreichten ein kleines Geschenk.
Am Rande wurde über die bereits abgelaufene Planung und Organisation zum 40-jährigen Vereinsjubiläum des GTEV D’Traunviertler Traunwalchen im kommenden Jahr berichtet.

Quelle: Traunreuter Anzeiger – 23.12.2010

Trachtenkinder spenden 350 Euro an „Junge Leute helfen“

Ein großer Erfolg war das „Klöpflgehn“ der Traunwalchner Trachtenkinder. Der Erlös von 350 € konnte an die Aktion „junge Leute helfen“ überwiesen werden. Vorangegangen waren drei Trachtenproben, die zum Einstudieren eines „Klöpflliedes“ unter Anleitung von Franz Jaksch genutzt wurden. Am Donnerstag vor dem dritten Advent war es dann soweit. Ein Teil unserer Trachtenkinder versammelte sich, natürlich als Bettler verkleidet am Pfarrheim und zogen anschließend in drei Gruppen, jeweils begleitet von aktiven Trachtlern, von Haus zu Haus. Nach zwei Stunden in klirrender Kälte, wurden die fleißigen „Klopfermandl“ mit einem warmen Tee und einer Brotzeit im Pfarrheim empfangen. Hier trafen sich dann auch alle Trachtenkinder zu einer kleinen Adventfeier, deren Höhepunkt natürlich der Besuch des heilligen Nikolaus war, der neben wenigen mahnenden Worten, viel Lob für die Gruppe zu berichten hatte.

Vereinspreisplattln 2010

Am 15. Oktober fand das Vereinspreisplattln der Traunviertler Traunwalchen traditionell beim Springer Wirt statt. Die 43 Teilnehmer bereiteten sich in den letzten Wochen eifrig auf den Vereinshöhepunkt in diesem Jahr vor. Vorallem für die Kleinsten, die das erste Mal um die Preise wetteiferten war es etwas Besonderes. Insgesamt stand aber das „Dabeisein“ im Vordergrund!

die ersten Drei jeder Gruppe:

Buam 1:
1. Scheck Martin, 2. Scheck Andi, 3. Wartha Xaver

Dirndl 1:
1. Danner Magdalena, 2. Sittmann Pauline, 3. Röckenwagner Lilli

Buam 2:
1. Baumgartner Markus, 2. Baumgartner Lukas, 3. Scheck Christoph

Dirndl 2:
1. Schillmeier Magdalena, 2. Leisl Monika, 3. Danner Franziska

Dirndl 3:
1. Huber Regina, 2. Wallner Johanna, 3. Mayer Anna-Lena

Buam 4:
1. Thaler Michi, 2. Huber Stefan

Dirndl 4:
1. Helminger Barbara, 2. Marold Caro

aktive Dirndl:
1. Thaler Irmi, 2. Huber Babsi, 3. Huber Sabine

aktive Buam:
1. Walter Florian, 2. Thaler Andal, 3. Freutsmiedl Andal

Altersklasse:
1. Siglbauer Thomas, 2. Huber Roland, 3. Lahr Hans

Gaujugendpreisplattln 2010

Ein noch nie dagewesener Erfolg war das Gaujungendpreisplattln des Gauverbandes I in Saaldorf für die beiden Teilnehmer der Traunviertler. Mit einem sensationellen 5. Platz in der Klasse Dirndl 4 erdrehte sich Barbara Helminger aus Oderberg einen Platz in der Gaujugendgruppe und ist somit die erste Traunwalchnerin, die dieses Ziel erreicht hat! In der Klasse Buam 4 erplattelte sich Michael Thaler aus Niedling den 12. Platz und verpasste dabei nur um ein Zehntel den Sprung in die Gaujugendgruppe!

Beide haben sich ihre Platzierungen in den letzten Wochen hart erabeitet!

Gaufest in Ampfing

Am Sonntag den 18. Juli machten sich 28 Mitglieder unseres Vereins mit privaten Kleinbussen auf nach Ampfing zum Gaufest.
Als hochrangiger Gast war Ministerpräsident Horst Seehofer unter den Ehrengästen. Wegen des vergleichsweise kühlen Wetters war der Marsch durch Ampfings Straßen nicht beschwerlich. Auch die Organsiation im Festzelt kann man nur loben, sowie die Mischung aus Stern- und Kronentanz der Ampfinger Aktiven, der ein Höhepunkt des Gaufestes war.

Trachtendirndl auf Alm zum Geburtstag gratuliert

vor dem "harten" AufstiegAm 06.07. feierten die Aktiven gemeinsam mit ihrem Trachtendirndl Andrea Jais, ihres Zeichens Sennerin auf der Finsterbachalm ihren Geburtstag. Statt der Trachtenprob machten sich einige Mitglieder der Aktivengruppe auf den nicht sehr beschwerlichen Weg zur Alm. Dort angekommen wurden natürlich die mitgebrachten Geschenke überreicht und ein Ständchen gesungen. Beim gemütlichen Beisammensein mit Brotzeit und Musik verbrachte man einen schönen Abend!