Traunviertler Jugend auf der „Radlroas“


„Einfach schee und lustig wars“. So urteilten über 250 junge Trachtler, die an der Radlroas des Gauverbandes I teilnahmen.
Auch elf junge Traunwalchner Trachtler mit ihren vier Begleitpersonen ließen sich dieses Erlebnis nicht engehen und „strampelten“ die insgesamt etwa 80 km in zwei Tagen mit vollem Elan! Die herrliche Landschaft von Bischofswiesen aus nach Bad Reichenhall, entlang der Saalach hinein in den Rupertiwinkel über Anger und Teisendorf nach Waging, trug bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen zur Motivation der Teilnehmer bei. Bei den regelmäßigen Pausen sorgte das Organisationsteam vom Gauverband für reichlich Verpflegung und Erfrischung.
Das Nachtlager wurde in der Turnhalle in Waging aufgeschlagen. Für Abkühlung nach der schweißtreibenden ersten Etappe sorgte ein Sprung in den Waginger See. Nach einer „kurzen“ Nacht brach die Teilnehmerschar nach dem extra organisierten Jugendgottesdienst in Richtung Laufen über Lampoding und Kirchanschöring auf. Im Vergleich zum Vortag war dieser Streckenabschnitt ein Leichtes für die nun trainierten Jungtrachtler! Am Ziel angekommen waren sich alle Teilnehmer einig – „beim naxdn Moi hamma wieder dabei!“

Das Bild zeigt die Teilnehmer mit ihren Begleitpersonen: hinten von links: Susi Helmberger, Xaver Wartha, Erika Wartha, Johannes Kaiser, Max Helmberger, Jugendleiter Florian Lieb
vorne von links: Thomas Parzinger, Lukas Arnold, Johanna Schroll, Carolina Öttl, Viktoria Danner, Franziska Kiefersbeck, Johannes Theuschl und Lorenz Kaiser

Andacht am Trachtlerkreuz in Traunwalchen

Hoiz-Knopf-Blech
Saitenmusik
Die Vereinsmitglieder des Trachtenvereins Traunwalchen folgten am vergangenen Freitag der Einladung zur alljährlichen Gedenkandacht mit anschließenden Sonnwendfeier. Herr Pfarrer Datzmann freute sich über die rege Beteiligung, vor allem von den vielen Kindern und Jugendlichen. Drei Mädchen aus den Reihen der Kindergruppe, Carolina Öttl an der Harfe, Amelie Hummer mit Gitarre und Emilia Berger am Hackbrett, haben sich vor kurzem zu einer Saitenmusik formiert und konnten bereits einige Musikstücke zwischen den Gebeten vortragen. Die Vereinsmusik „Hoiz-Knopf-Blech“ unterstützten den feierlichen Rahmen mit ihren Bläserweisen.
Anschließend pilgerten Kinder, Jugendliche, Eltern und alle Vereinsmitglieder vom Trachtlerkreuz in der Frauenbrunn-Siedlung zum nahegelegenen Pfarrheim. Hier wurden Sie mit kühlen Getränken, Brotzeit, Kuchen und Kaffee zu einer gemütlichen Feier empfangen. Die kleineren Besucher konnten sich bei verschiedenen Spielmöglichkeiten, sowie einer Hüpfburg noch lange austoben. BB

Bayernwelle und Raiffeisen Vorstand überreichen Gewinn aus dem Puzzle Day


Genau zwei Monate sind seit dem Bayernwelle-Puzzle Day in Traunreut vergangen. Unter 33 Gemeinden haben die Traunwalchener Trachtendirndl den vierten Platz belegt. Sie haben sich damit 500 Euro Preisgeld verdient. Herr Franz Hofmann, Vorstand der Raiffeisen Trostberg Traunreut, hat den Scheck in der Kinderprobe persönlich übergeben. Er war von der Proben- und Vereinsarbeit des Jugendleiterteams sichtlich begeistert. Frau Carola Mayer von der Bayernwelle Redaktion interviewte den Sponsor und die Teilnehmerinnen, sowie einige der aufgeweckten Trachtenkinder. Das Geld wird vorwiegend für die Jugendarbeit und Ausflüge verwendet. BB

5-Vereine Preisplattln in Trostberg


Mit einer stolzen Teilnehmerschar nahmen die Traunwalchner Trachtler kürzlich am 5-Vereine Preisplattln in Trostberg teil. Gemeinsam mit den Trachtenvereinen Peterskirchen, Schnaitsee, Waldhausen und Trostberg stellte man sich dem fairen Wettstreit im Plattln und Drehen. Dabei konnten einige „Traunviertler“ begehrte „Stockerlplätze“ ergattern. Bei den Buam 1 sicherten Mathias Lahr (1.) vor Tim Bosch (2.) einen Doppelsieg.  Bei den Dirndln 2 erdrehte sich Eva Kleinschwärzer den dritten Platz. Bei den Buam 2 gewann Xaver Wartha, Johannes Theuschl sicherte den dritten Rang. Bei den Buam 3 erplattelte Thomas Parzinger den zweiten Platz. In der Königsklasse, der Gruppe Dirndl 4 wurde Monika Leisl Dritte, bei den Buam 4 belegte Martin Scheck den zweiten Platz.
Bei den aktiven Dirndln erdrehte sich Barbara Huber den dritten Plazt, Florian Lieb (1.) und Markus Baumgartner (2.) sicherten bei den aktiven Buam 1 einen Doppelsieg. In der Altersklasse gewann Florian Walter, Vorstand Roland Huber erplattelte sich den dritten Rang. Erfreulich war auch der Sieg der „Traunviertler II“ im Gruppenplatteln. Die Gruppe „Traunviertler I“ belegte den dritten Platz.
Die Traunwalchner Trachtler sind zurecht stolz auf alle Teilnehmer, auf deren Probenfleiß und den Mut am Preisplatteln teilzunehmen.

Kinderausflug


Einen ereignisreichen Ausflugstag erlebten kürzlich die jüngsten Nachwuchstrachtler der Traunviertler Traunwalchen. Bei strahlendem Sonnenschein wurde das Spielefest des Kreisjugendrings in Schützing besucht. Zahlreiche Hüpfburgen, Geschicklichkeitsspiele oder das Basteln von Holzpfeiffen, wie auch die gute Verpflegung sorgten für Kurzweil während des Aufenthaltes. Im Anschluss machte sich die Gruppe samt Betreuer auf in Richtung Chieming. Hier konnte jeder beim „Plantschen“ im Chiemsee und bei einer Kugel Eis für Abkühlung nach dem Spieletag sorgen, bevor die Heimreise angetreten wurde.

Der Traunwalchner Maibaum war heiß begehrt


Die Pallinger Maibaumdiebe wurden selbst bestohlen, konnten das Dorfschmuckstück vom Burschenverein Hörpolding aber rechtzeitig wieder zurückholen und am Christi-Himmelfahrtstag den Traunwalchner Trachtlern für eine anständige Auslöse übergeben.
Zahlreiche Besucher verfolgten den Kraftakt bei Bier, deftiger Brotzeit und Unterhaltung mit der Blaskapelle Traunwalchen, der Kinder- und Jugendgruppe, sowie den jungen Goaßlschnoizern. Die Traunviertler Vereinsmusikanten spielten anschließend noch bis weit nach Sonnenuntergang schneidig auf……

Maibaum-Aufstellen


Viel Schweiß, Arbeit und schlaflose Nächte stecken in den Vorbereitungen des diesjährigen Traunwalchner Maibaum-Aufstellens. Bereits vor einigen Wochen konnten die Traunviertler Trachtler einen etwa 25 m hohen Baum fällen und entrinden. Nur wenige Tage später wurde dieser als Maibaum entlarvt und von einem Nachbarverein gestohlen. Am 1. Mai wird das Dorfschmuckstück dann ab 13.30 Uhr in Traunwalchen an der Carl-Orff-Schule gemeinsam aufgestellt. Für das kulinarische Wohl ist ab 12.00 Uhr  mit Grillspezialitäten und kühlen Getränken, sowie Kaffee und Kuchen bestens gesorgt. Die Blaskapelle Traunwalchen sorgt bereits ab dem Mittagstisch für musikalische Unterhaltung und die Kinder- und Jugendgruppe der Traunviertler Traunwalchen bereichern das Programm während des Kraftaktes. Auch ein Kinderspielbereich für die Kleinen bringt viel Spaß, damit die Großen mit Freude das Maibaum-Spektakel genießen können. Ausweichtermin ist Do.05.Mai.

Kurz-vor-Mai Tanz großen Zulauf von Jung und Alt


Der Boarische-Tanz wurde auch heuer wieder von den Aktiven des GTEV D´Traunviertler Traunwalchen bestens organisiert. Sichtlich zufrieden zeigten sich die Verantwortlichen Maxi Helminger und Florian Lieb mit Unterstützung von Barbara Huber und Barbara Helminger über den großen Zulauf der gelungenen Veranstaltung. Viele junge Leute aus Nah und Fern ließen sich von der schneidigen Musik der „Weiß´ngroana“ anlocken und füllten die Tanzfläche. Besonders freute die Traunviertler, dass auch Traunwalchner Bürger dem Aufruf, das Tanzbein zu schwingen, folgten und den Abend genossen. Während die „Weiß´ngroana“ sich bei einer Pause stärkten, konnte die Vereins-Tanzlmusik                 „Hoiz-Knopf-Blech“ die Gäste bestens unterhalten und zum Tanz aufspielen.